Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Obdachlosigkeit - Unterbringung

Städte und Gemeinden haben die Pflicht, unfreiwillig obdachlose Personen unterzubringen.

In Nordrhein-Westfalen erfolgt dies gemäß Ordnungsbehördengesetz (OBG).

Eine kommunale Notunterkunft muss insgesamt menschenwürdig sein. Erforderlich sind ein hinreichend großer, beheizbarer Raum, den hygienischen Anforderungen genügende sanitäre Anlagen, eine einfache Kochstelle, notdürftige Möblierung sowie elektrische Beleuchtung. Einer Einzelperson ist die Einweisung in eine Gemeinschaftsunterkunft regelmäßig zumutbar.

Rechtsgrundlagen

§§ 1, 14 und 17 des Gesetzes über Aufbau und Befugnisse der Ordnungsbehörden - Ordnungsbehördengesetz (OBG)


Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Christiane Schiewe
Bitte benutzen Sie den Eingang des Bürger Büros. Über die Treppe gelangen Sie zu meinem Büro.