Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Bushaltestellen am Aldegreverwall werden barrierefrei ausgebaut

Die Stadt Soest rüstet weitere Bushaltestellen auf einen barrierefreien Standard um. Von Montag, 24. August, bis Freitag, 18. September 2020, sind die beiden Haltestellenbereich am Aldegreverwall im Bereich der Hausnummern 22 und 29 an der Reihe. Der Aldegreverwall ist in diesem Bereich deshalb halbseitig gesperrt. Eine Baustellenampel führt den Verkehr wechselseitig an der Engstelle vorbei. Gleichzeitig gilt im Baustellenbereich eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Dies gilt auch bereits im Einmündungsbereich der Straße Vor dem Schonekindtor.

Die Stadt baut bereits seit 2015 Schritt für Schritt alle Haltestellen im Stadtbereich barrierefrei aus. In diesem Jahr betrifft die Maßnahme 29 Haltepunkte, darunter viele in den Ortsteilen und teilweise auch mit der zusätzlichen Einrichtung von Fahrradabstellplätzen. Für 2021 sind weitere 13 Haltestellen eingeplant. Damit wären Ende 2021 rund 55 Prozent aller Haltestellen mit dem wichtigen Standard versehen (2015: 18 Prozent). Der Umbau wird finanziert aus Eigenmitteln der Stadt und durch Fördermittel des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL).