Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Scooter dürfen für eine Probesaison die Soester Skateanlage benutzen

Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren mit Scootern dürfen demnächst die Soester Skateanlage am Stadtpark offiziell mitbenutzen.
Das Jugendamt der Stadt Soest will in einer mehrmonatigen Probesaison testen, ob das Miteinander problemlos funktioniert und die Anlage die Nutzung durch verschiedene Sportgeräte schadlos verträgt.

Bei einem Ortstermin am Dienstag, 29. September 2020, um 17.30 Uhr vor Ort an der Skateanlage wird das Jugendamt die neuen Nutzungsregeln für die Probesaison vorstellen. Alle Interessierten sind zu diesem Bürgergespräch eingeladen.

Die Betonrampen auf der Wiese am Stadtpark waren 2016 als Skateanlage für Skater, Inliner und BMX-Räder mit Kunststoff-Pegs gebaut worden. Die Planung hatte das Jugendamt gemeinsam mit den Soester Skatern durchgeführt. Allerdings kamen zuletzt auch immer mehr Kinder und Jugendliche mit ihren Scootern zur Anlage, um dort ebenfalls zu fahren. Das Problem: Bauartbedingt können Scooter die Rampen beschädigen. Deshalb hatte die Stadt den Scooter-Fans das Benutzen der Rampen bisher untersagt.

Nach positiven Gesprächen des Jugendamtes mit dem Anlagenhersteller und der Unfallversicherung der Stadt Soest kann nun aber eine Probesaison für die gemeinsame Nutzung durch Skater und Scooter starten. Wie es anschließend weitergeht, werden die Erfahrungen aus dieser Zeit zeigen. „Ich freue mich über diese gemeinsame Lösung und wünsche allen einen erfolgreichen Probebetrieb“, erklärte Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer. Falls es in der Testphase zu Schäden an den Rampen kommt, stehen Haushaltsmittel für die Reparatur zur Verfügung.