Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Museum Wilhelm Morgner zeigt Holzschnitte von Klaus Raasch - "Unterwegs im Meer der Farben"

Hier finden Sie die offizielle Einladung.

Was der individuelle Pinselstrich für die Malerei bedeutet, entspricht der Maserung des Holzes, das Klaus Raasch für seine Werke zersägt, fräst, schleift und wie ein Puzzle wieder zusammensetzt. Expressive Meer-Landschaften entstehen durch einen vielschichtigen, präzisen Farbaufbau. Auch die Druckplatten selbst werden zu eigenständigen Objekten. Eine Auswahl seiner Arbeiten zeigt das Museum Wilhelm Morgner unter dem Titel „Unterwegs im Meer der Farben“ im Hans- Kaiser-Raum von Sonntag, 20. September, bis Sonntag, 22. November 2020.

Zu der Eröffnung der Ausstellung am 20. September um 11 Uhr sprechen die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Soest Christiane Mackensen sowie Museumsleiterin Dr. Annette Werntze. Aufgrund der aktuellen Coronavirus- Infektionsschutzmaßnahmen werden die Besucherinnen und Besucher zur Eröffnung in kleinen Gruppen ab 11 Uhr in der Ausstellung begrüßt. Der Künstler ist ganztägig anwesend und steht für informelle Gespräche gerne zur Verfügung.

Zur Ausstellung erscheint eine Grafikmappe in limitierter Auflage. Der ursprünglich geplante Workshop findet nicht am 19. September statt sondern am Samstag, 21. November 2020, von 10 bis 17 Uhr. Titel: „Holzschnitt und Drucken mit Fundstücken“. Anmeldung dazu im Museum Wilhelm Morgner, Telefon 02921 / 1031131, oder per E-Mail an museen@soest.de.

Klaus Raasch, geboren 1960, studierte an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg und gründete 1984 zusammen mit Artur Dieckhoff das Buchdruck-Atelier „Schwarze Kunst“. Er gestaltet und verlegt seitdem Grafikmappen und Bücher mit typografischen Arbeiten und Farbholzschnitten. Raasch ist ein gefragter Spezialist für den künstlerischen Buchdruck und arbeitet für viele Herausgeber von originalgrafischen Werken. Seit 2017 konzipiert und organisiert er die „BuchDruckKunst“ in Hamburg, eine renommierte Verkaufsmesse für zeitgenössische Grafik und Buchkunst, die jährlich im Museum für Arbeit in Hamburg stattfindet.