Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Vorschlagsfrist für den diesjährigen Soester Heimatpreis endet am 30. September

Die Premiere im vergangenen Jahr war in jeder Hinsicht ein Erfolg: Zwölf Vorschläge für die Vergabe des ersten Soester Heimatpreises erreichten die Stadt Soest. Das war ein deutlicher Beweis dafür, dass es viele Menschen und Gruppen gibt, die sich im Sinne dieser Auszeichnung ehrenamtlich dafür einsetzen, dass Soest als Heimat erfahren und erlebt werden kann. Auch 2020 wird der Rat der Stadt Soest deshalb wieder einen Heimatpreis vergeben. Der Preis ist erneut mit 5000 Euro dotiert. Allerdings endet bald die Bewerbungsfrist: Vorschläge sind nur noch bis Mittwoch, 30. September, möglich.

Für die diesjährige Auszeichnung ist als Thema der „Einsatz für die Stärkung und Förderung des Zusammenhaltes und des Miteinanders in Soest“ gesetzt. Vorgeschlagen werden können Einzelpersonen oder Gruppen sowie Unternehmen, Betriebe, Vereine, Initiativen, Projektgemeinschaften, freie Träger oder andere Organisationen, in denen ehrenamtlich gearbeitet wird. Bewerbungen bzw. Vorschläge für den zu verleihenden Heimatpreis können alle Soesterinnen und Soester sowohl per E-Mail (wir.heimaten@soest.de) oder per Post einreichen.

In der Beschreibung der zu würdigenden Tätigkeit sollte erkennbar sein, dass es sich um keine einmalige Ehrenamtsaktion handelt, sondern dass Nachhaltigkeit angestrebt wird oder erreicht ist. Die Projekte, Initiativen, Impulse, Kooperationen und Aktionen müssen über Willensbekundungen hinausgehen und erste Erfolge erkennbar nachweisen. Begrüßt werden Bewerbungen von jungen Projekten, die durch Kreativität und Offenheit die Menschen in Soest verbindet.

Grundlage des Soester Heimatpreises 2020 ist das landesweite Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“. Über die Vergabe des Heimatpreises 2020 entscheidet der Rat mit einfacher Mehrheit.