Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Sanierter Wallabschnitt zwischen Jakobitor und Ulrichertor ist offiziell eröffnet

Den neuen Rosengarten genießen die Soesterinnen und Soester schon seit einigen Wochen - nun sind auch der Wallkronenweg zwischen Jakobitor und Ulrichertor sowie der Walldurchgang zur Grünen Hecke wieder begehbar und im Springbrunnen im Rosengarten sprudelt erstmals seit Jahrzehnten wieder Wasser. Denn die Sanierung dieses Abschnitts entlang des Dasselwalls ist offiziell beendet. Mit dem symbolischen Druck auf einen Buzzer eröffnete Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer am Sonntag, 16. August 2020, gemeinsam mit Ratsmitgliedern, Vertreterinnen und Vertretern der Förderbehörden sowie der beteiligten Bauunternehmen den Bereich.

Wie in dem vom Rat beschlossenen Wallentwicklungskonzept vorgesehen, wurden die Wege saniert und von Stolperfallen und Pfützenlöchern befreit. Der von Blühstreifen gesäumte Gräftenweg bietet nun ausreichend Platz, damit Fußgänger und Fahrradfahrer ihn gemeinsam sicherer nutzen können. Auch die Verbreiterung des Walldurchgangs erhöht den Komfort der Fuß-Radweg-Verbindung vom Hotelensemble am Dasselwall in die Innenstadt. Die Lindenallee auf dem Wall ist dank der Neupflanzung von insgesamt 59 Linden - unter anderem in Lücken und als Ersatz für kranke Altbäume - zukunftsfest geworden. Das Highlight ist der Rosengarten. Hier wurden die Anpflanzungen ergänzt und neu geordnet, das Angebot an lauschigen Sitzplätzen erweitert, die alten Wegenetze erhalten und mit dem wiederbelebten Springbrunnen erhielt der beliebte kleine Park sozusagen sein Herzstück zurück.

Bei aller Freude über das attraktive neue Gesicht dieses Wallabschnitts bleibt die Eröffnung nur ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Wallsanierung. Sechs Wallabschnitte der insgesamt acht aus dem Mittelalter stehen noch in der Warteschlange. Die Planungen für die Sanierung des Abschnitts zwischen Nöttentor  und Jakobitor am Freilighrathwall laufen bereits.  Darüber hinaus ist auch die Neugestaltung der Tore vorgesehen. Noch in diesem Jahr soll Baustart am Grandwegertor sein. Parallel dazu laufen die Arbeiten am eigentlichen „Star“ der Wallanlage weiter, nämlich an den Wallmauern.