Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Lokal-o-mat zur Kommunalwahl in Soest geht online

Laden Sie sich den Macromedia FlashPlayer herunter, um dieses Video anzusehen.

Hier gelangen Sie direkt zum Youtube-Video.

Als Informationsangebot und Infotool zur Kommunalwahl 2020 geht in Soest erstmals der „lokal-o-mat“ online. Er ist ab Freitagmittag, 14. August 2020, unter www.lokal-o-mat.de freigeschaltet.

Mit diesem Angebot erhalten die Bürgerinnen und Bürger der Stadt die Möglichkeit, sich im Internet über die aktuellen Themen zur anstehenden Kommunalwahl zu informieren und die unterschiedlichen Positionen der Parteien zu vergleichen. Der Rat der Stadt Soest hatte die Einrichtung des Tools beschlossen. Ziel des Angebotes ist es, die Wahlberechtigten zur Teilnahme an der Wahl zu motivieren, zu informieren und somit die Qualität der Wahlentscheidung und die Wahlbeteiligung zu steigern.

Die Volkshochschule Soest wurde beauftragt, gemeinsam mit der städtischen Arbeitsgruppe Jugendarbeit diesen Prozess organisatorisch zu steuern und durchzuführen. Als Entwicklungspartner hatte die Stadt die „Gesellschaft für Information und demokratische Beteiligung e.V.“ (gegründet aus der Landeszentrale für politische Bildung) an ihrer Seite. Sie betreibt als unabhängiger Verein für Kommunalwahlen dieses spezielle Internetangebot.

Gemeinsam mit einem Redaktionsteam wurden aus sieben Themenfelder der Kommunalpolitik 30 Thesen erstellt, zu denen die antretenden Parteien und Wählergemeinschaften ihre Stellungnahmen abgegeben haben. Die Themenfelder sind:

• Stadtplanung & Bauen
• Gesundheit & Soziales
• Kultur, Sport, Jugend
• Schule, Bildung, Familie
• Verkehr & Umwelt
• Wirtschaft & Finanzen
• Kommunale Verwaltung und Demokratie

Die GIdB unterstützte das Redaktionsteam bei der Zusammenstellung der Thesen durch methodische Hilfen und persönliche Betreuung. Zum Input gehörten u.a. Partei- und Wahlprogramme und Stellungnahmen. Die vom Redaktionsteam zunächst erstellten 57 Thesen wurden dann von der GIdB auf Verständlichkeit, Plausibilität sowie auf sprachliche und inhaltliche Korrektheit geprüft. Danach hatten die Parteien und Wählergemeinschaften für einen begrenzten Zeitraum einen geschützten Zugang, um online ihre Positionen und Antworten zu den Thesen abzugeben. Für die finale Einstellung in den lokal-o-mat wurden dann abschließend 30 Thesen von der Gesellschaft und dem Redaktionsteam ausgewählt.

Es ist den Projektverantwortlichen ein besonderes Anliegen, gerade junge Menschen, die erstmals mit 16 Jahren an dieser Kommunalwahl teilnehmen dürfen, zur Teilnahme zu motivieren und ihnen eine Hilfestellung für die Entscheidung zu geben. Die weiterführenden Schulen und Jugendeinrichtungen werden deshalb direkt über den lokal-o-mat informiert, um Jugendliche zur Teilnahme und zum Ausprobieren zu motivieren. Darüber hinaus wird auf Instagram ab dem 17. August eine Slideshow für das Tool werben.

Die Benutzung des lokal-o-mat ist sehr simpel. Im StadtLABOR Soest, Marktstraße 20a, können Interessierte sich die Handhabung zu folgenden Terminen auch erklären lassen und dann dort ausprobieren:

• Montag, 17. August, 14 bis 17 Uhr
• Dienstag, 18. August, 10 bis 13 Uhr
• Mittwoch, 19. August, 10 bis 13 Uhr
• Donnerstag, 20. August, 14 bis 17 Uhr