Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Wichtiger Erfolg für die Realisierung des Digitalen Lern- und Arbeitszentrums Soest

Entwurf der Außenfassade des DiLAS.

Das Projekt „Digitales Lern- und Arbeitszentrum Soest“, kurz DiLAS, ist einen wichtigen Schritt vorangekommen. Der Regionale-Ausschuss hat dem Projekt in seiner Sitzung am Donnerstag, 23. April 2020, den 1. von drei Sternen verliehen, welche Regionalprojekte für ihre Umsetzung benötigen. Dieser 1. Stern zeichnet herausragende konzeptionelle Ideen aus und ermöglicht nun die weitere Planung des DiLAS, das in einem Neubau an der Werkstraße nördlich des Soester Bahnhofs entstehen soll.

Mit dem Digitalen Lern- und Arbeitszentrum Soest soll ein innovativer Kreativ-, Projekt- und Bildungsort geschaffen werden, dessen Angebote sich gezielt an den gesellschaftlichen Herausforderungen in Soest und in der Region orientieren. Dabei soll das DiLAS als Plattform und Motor für Innovation in der Region wirken. In dem maßgeschneiderten Neubau in sehr zentraler Lage bringt das DiLAS über die drei Themenfelder „work“, „learn“ und „try“ regionale Akteure aus Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft in innovativen Veranstaltungen, Projekten und Bildungsangeboten zusammen. Geplant sind Arbeits- und Bürokonzepte, neuartige Bildungs- und Lernangebote. Partner des DiLAS werden unter anderem die Volkshochschule Soest und die Stadtwerke Soest sein.

„Die Auszeichnung mit dem ersten Stern der Regionale beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um die Region fit für die Zukunft zu machen“, freut sich Soests Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer über diesen wichtigen Erfolg des ambitionierten Projekts. „Unser Konzept bietet die einmalige Möglichkeit Akteure aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft unter einem Dach zusammen zu bringen und so innovative Angebote und neue Projekte zu entwickeln.“

Über die Regionale 2025:

Die Regionale 2025 in Südwestfalen ist ein Strukturförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen. Gefördert werden Projekte und Konzepte, die der Region in den Jahren 2020 bis 2025 einen Qualitätssprung verschaffen. Die Projekte sollen die Südwestfalen-DNA in sich tragen – sie sollen Digital, Nachhaltig, Authentisch sein. Der Regionale-Ausschuss wählt die geförderten Projekte in einem mehrstufigen Qualifizierungsverfahren aus. Bekommt ein Projekt drei Sterne, kann es umgesetzt werden. Wie die Regionale 2025 funktioniert, erläutert dieses Video.

Regionale 2025 - so funktioniert sie

Laden Sie sich den Macromedia FlashPlayer herunter, um dieses Video anzusehen.