Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Besuch von Stadtbücherei und Stadtarchiv nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich

Wenn am Donnerstag, 23. April 2020, die Dienststellen und Einrichtungen der Stadt Soest sich wieder mit Einschränkungen für den Publikumsverkehr öffnen, können die Soesterinnen und Soester auch die Stadtbücherei (Severinstraße 10) und das Stadtarchiv (Jakobistraße 13) besuchen. Allerdings gelten aus Gründen des Infektionsschutzes dabei folgende Regelungen:

  • Die Stadtbücherei ist ausschließlich über den Haupteingang zu betreten, der Ausgang ist allein der Seiteneingang. In der Bücherei dürfen sich gleichzeitig nur 15 Kundinnen und Kunden aufhalten, Kinder unter 12 Jahren ausschließlich in Begleitung von Erwachsenen. Besucherinnen und Besucher müssen sich zwingend mit Namen und Kontaktdaten in einer Besucherliste eintragen. Sie erhalten beim Betreten der Bücherei eine Besucherkarte, die am Ausgang wieder abzugeben ist. Es wird dringend darum gebeten, eine Schutzmaske zu tragen und auf längere Besuche in der Bücherei zu verzichten. In den Räumen gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Gästen und zum Personal. Besucherinnen und Besucher sollten - sofern benötigt - eigene Taschen und Kugelschreiber mitbringen. Das Lesecafé, die Internetplätze und Bibliothekskataloge sowie die Schließfächer bleiben aus hygienischen Gründen noch bis auf weiteres geschlossen, die Online- Sprechstunde pausiert.
  • Für den Besuch des Stadtarchivs ist eine Terminvereinbarung mindestens einen Tag vor dem geplanten Besuch notwendig (telefonisch unter 02921/103- 1241 oder per E-Mail stadtarchiv@soest.de). Besucherinnen und Besucher müssen sich zwingend mit Namen und Kontaktdaten in einer Besucherliste eintragen. Im Lesesaal dürfen sich nur maximal zwei Personen gleichzeitig aufhalten. Es wird dringend darum gebeten, im Stadtarchiv eine Schutzmaske zu tragen, die Abstandsregeln sowie die Regelungen zur Hygiene und zur Benutzung der bereitstehenden Desinfektionsmittel einzuhalten. Die Beratung durch das Team des Stadtarchivs ist aufgrund der Schutzvorkehrungen und des Schichtbetriebs zurzeit nur eingeschränkt möglich.


Stadtbücherei und Stadtarchiv bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Einschränkungen und Unbequemlichkeiten und freuen sich auf die Wiederöffnung.