Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Hunderte Neuanpflanzungen im Rosengarten

Die Sanierung des Rosengartens am Dasselwall ist in vollem Gange. Das herrliche Frühlingswetter begünstigt den Fortgang der Arbeiten. Derzeit sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des beauftragten Gartenbauunternehmens mit der Neuanpflanzung von Hunderten neuer Rhododendren, Stauden, Sträucher und Gräser beschäftigt.

Bekanntlich wird der aus der Nachkriegszeit stammende Rosengarten in seiner Struktur und Aufteilung erhalten. Auch die Wegeführung bleibt im Wesentlichen unverändert, lediglich entlang des Dasselwalls ist der Weg etwas von der Straße abgerückt, um Platz für neue Anpflanzungen zu gewinnen.

Seinen Namen behält die kleine Parkanlage zu recht: Die prägenden Rosenbeete konzentrieren sich künftig an der östlichen und der westlichen Stirnseite. In den Boden unter den Rosen verlegen die Landschaftsgärtner Schläuche einer Bewässerungsanlage, welche die prächtigen Blumen künftig witterungsabhängig mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen wird.

Im mittleren Bereich des Rosengartens erhalten die alten Rhododendren „Nachwuchs“: Neue Rhododendron-Büsche werden für zusätzliche Farbenpracht während der Blütezeit sorgen. Auch die Stauden- und Gräserpflanzungen werden ergänzt.

Für die Wegeoberflächen kommen dieselben Materialien und Farben zum Einsatz, welche die Soesterinnen und Soester schon vom sanierten Wallabschnitt am Brunowall kennen. Der überwiegende Teil der Wege im Rosengarten wird mit einer beigen, wassergebundenen Decke versehen. Die zentrale Mittelachse vom Zebrastreifen am Dasselwall zum Durchgang Grüne Hecke erhält ein ähnlich farbiges Pflaster und schließt damit an die Optik der Gräftenwege an.

Bänke sollen auch künftig zum Verweilen in dem kleinen Park einladen. Die bisherigen Standorte bleiben erhalten und werden um neue Sitzgelegenheiten ergänzt. Kunstfreunde werden auch die bekannten Skulpturen des Rosengartens weiter an den gewohnten Stellen finden.

Ein zusätzliches Highlight dürfte der Springbrunnen im westlichen Abschnitt werden: Dieser war nämlich jahrzehntelang außer Betrieb.
Mit der Sanierung des Rosengartens wird er wiederbelebt; die dafür notwendige neue Brunnenschale soll im Mai gegossen werden.