Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Soest wird erstmals mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet

Die Energie- und Klimaschutzpolitik der Stadt Soest der vergangenen Jahre ist jetzt erstmals mit dem European-Energy-Award (eea) in Gold ausgezeichnet worden. Soest hat damit die höchste Stufe des eea erreicht. Der Preis, der offiziell im Januar 2020 an die Stadt übergeben werden wird, bestätigt Kommunen außerordentliche Maßnahmen und Erfolge beim effizienten Umgang mit Energie und positive Auswirkungen auf den Klimaschutz.

„Wir haben damit einen ganz wichtigen Punkt auf einem langen Weg erreicht und wir freuen uns sehr darüber“, sagt Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer. „Die Gold-Auszeichnung bestätigt uns objektiv, dass wir in den vergangenen Jahren in Soest die richtigen Klimaschutz-Aktivitäten umgesetzt haben. Dieser Erfolg motiviert gleichzeitig die Verwaltung und den Rat, diesen Weg mit noch mehr Engagement und weiteren kreativen Maßnahmen weiterzugehen.“

Die Stadt Soest hatte schon 2009, also zehn Jahre vor dem Start der aktuellen Klimaschutzbewegung, den eea-Prozess begonnen. Ein verwaltungsinternes Energieteam entwickelte gemeinsam mit einem externen Berater ein energie- und politisches Handlungsprogramm, das seitdem Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt wurde. Mitgetragen vom Soester Rat wurde die Straßenbeleuchtung bereits weit überwiegend auf LED umgerüstet, städtische Gebäude wurden energetisch saniert und die Stadtwerke Soest stellten die Versorgung ihrer Privat- und Gewerbekunden auf 100 Prozent Strom aus Erneuerbaren Energien um. Parallel dazu führte die Stadt eine Bürgerberatung für energetische Wohnhaussanierungen ein, investierte Geld für den Ausbau des ÖPNV und forcierte den Bau von Klimaschutzsiedlungen. Ein 2016 formuliertes und vom Rat verabschiedetes Klimafolgen-Anpassungskonzept enthält zudem ein Maßnahmenpaket gegen negative Auswirkungen des Klimawandels in Soest, insbesondere gegen Starkregenereignisse und Hitzeentwicklung im Sommer.

Die eea-Auditoren, national und international, überprüften das Vorgehen der Stadt in den zurückliegenden Jahren. In einem standardisierten Prozess analysierten sie die Ziele, welche sich Soest gesetzt hatte, und ob diese Ziele erreicht wurden. Schon 2012 erhielt Soest mehr als 50 Prozent der möglichen Punkte und damit die eea-Auszeichnung in Silber. Pünktlich 10 Jahre nach dem Start des eea-Prozesses erreichte die Stadt nun bei der Überprüfung, dem so genannten Audit, mehr als 75 Prozent der Punkte, womit die Gold-Auszeichnung verbunden ist.

Über den eea:

Der European Energy Award ist ein internationales Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz, das bereits seit mehr als zehn Jahren zahlreiche Kommunen in Deutschland und Europa auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz unterstützt. Der European Energy Award macht die Erfolge einer Kommune bei Energieeffizienz und Klimaschutz mess- und sichtbar. Weitere Informationen unter www.european-energy-award.de