Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Mit Licht malen und Kunsthalle Bielefeld besuchen

Bei zwei Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren in der Reihe „Kulturrucksack“ gibt es noch freie Plätze für Kurzentschlossene:

- Bustour nach Bielefeld zur Kunsthalle und zum Theater Bielefeld am 14. Oktober 2019. Von Soest (Bahnhof), Bad Sassendorf (Aldi Parkplatz) und Lippstadt (Bahnhof) geht die Fahrt zur Kunsthalle Bielefeld, wo die Ausstellung „Künstlerräume - Grafiken aus der Sammlung“ gezeigt wird. Dazu passend wird ein Kreativkurs „Druckgrafik“ angeboten, bei dem sich die Teilnehmenden in der Museumswerkstatt einen eigenen Druck anfertigen können. Des Weiteren steht eine Theaterführung auf dem Programm. Das Theater Bielefeld öffnet seine Türen extra für den Kulturrucksack und zeigt seine ganze Größe hinter den Kulissen, von der Bühnentechnik über
die Maskenbildnerei bis hin zu einem Blick in den riesigen Kleiderfundus. Der Ausflug ist kostenlos. Es können sich auch Jugendgruppen anmelden. Weitere Infos auf kulturrucksack.kultur-in-lippstadt.de. Anmeldungen bei www.lippstadt.feripro.de oder bei Uwe Albert, Abteilung Kultur und Weiterbildung der Stadt Lippstadt, Telefon 02941/980273.

- Tagging Sculptures, Lichtskulpturen mit dem Tagtool, Workshop am 18. und 19. Oktober 2019, jeweils von 11 bis 17 Uhr:
Malen und Animieren mit Licht statt Lack. Das wichtigste Arbeitsmittel beim „Tagtoolen“ ist ein iPad und die dazugehörige TagtoolApp, mit der gezeichnet wird. Die fertigen Bilder werden anschließend mit einem Beamer an eine Wand projiziert. Aus ver-schiedenen Materialien konstruieren die Teilnehmenden Skulpturen, die sie mit dem Tagtool in farbig leuchtende Skulpturen verwandeln werden. Veranstaltungsort ist der Treffpunkt Süd, Hiddingser Weg 79 in Soest. Anmeldung online unter www.soest.feripro.de.

Die Angebote in der Reihe „Kulturrucksack“ werden im Verbund von den Kommunen Lippstadt, Soest, Bad Sassendorf angeboten und die Teilnahme daran ist kostenlos, weil die Landesregierung NRW die Veranstaltungen fördert.