Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Jugendliche reinigen im Rahmen der Aktion "Dein Tag für Afrika" Grabsteine auf dem Osthofenfriedhof

Schülerinnen und Schüler aus Soest haben tatkräftig Bildungsprojekte in afrikanischen Ländern unterstützt und sich dabei für das Gedenken an die Toten der beiden Weltkriege engagiert. Im Rahmen der Aktion „Dein Tag für Afrika“ reinigten 12 Schülerinnen und Schüler der Clarenbach-Förderschule des Kreises Soest die Grabsteine deutscher Soldaten auf dem Kriegsgräberfeld des Osthofenfriedhofs.

Zunächst entfernten die Jugendlichen vorsichtig mit Spachteln das Moos von den Steinen. Dann ging es mit Stahlbürsten an die groben Verunreinigungen, wobei die Inschriften nur sehr behutsam gereinigt wurden. Nach dieser Vorbehandlung schrubbten die Schülerinnen und Schüler alle Steine zunächst trocken mit Bürsten ab und reinigten alles zum Schluss noch einmal mit Wasser und Bürste.

„Dein Tag für Afrika“ ist eine bundesweite Kampagne für Schülerinnen und Schüler jedes Alters und aller Schulformen. Organisiert und veranstaltet wird die Kampagne seit 2003 von dem gemeinnützigen Verein Aktion Tagwerk. Die Idee von „Dein Tag für Afrika“ ist ganz einfach: Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr anstatt zur Schule arbeiten, veranstalten einen Spendenlauf „Go for Africa“ oder planen kreative Aktionen im Klassenverband. Ihren Lohn spenden die Teilnehmenden dann für Bildungsprojekte in sieben afrikanischen Ländern. Somit setzen sich die Kinder und Jugendlichen in Deutschland aktiv für Gleichaltrige in den afrikanischen Ländern ein. Unterstützt werden mit dem Erlös der Kampagne Bildungsprojekte des Tagwerk-Projektpartners Human Help Network und des Kooperationspartners Brot für die Welt in Uganda, Ruanda, Burundi, der Elfenbeinküste, Burkina Faso, Guinea und Äthiopien sowie ein Schutzprogramm für unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Deutschland.

Die Kommunalen Betriebe Soest AöR (KBS), welche auch die städtischen Friedhöfe verwalten, unterstützen dieses Projekt und kooperieren dazu seit 2013 jährlich mit der Clarenbach-Schule, so dass sich das Projekt in Soest zum 7. Mal jährte; gestellt werden Werkzeuge und Materialien je nach Projekt (z. B. Müll sammeln, Wege hacken, Sandkästen von Unkrautbewuchs befreien, Materialien von „Stark, sauber: Soest!“ sortieren). Für das Reinigen der Grabsteine wurden Spachtel, Drahtbürsten, Bürsten und Eimer gestellt. Im Gegenzug waren die Schülerinnen und Schüler der Clarenbach-Schule mit Feuereifer dabei und schafften es in dreieinhalb Stunden, alle Steine gründlich zu reinigen.

Das Kriegsgräberfeld auf dem Osthofenfriedhof ist im Stadtgebiet das größte seiner Art. Hier stehen insgesamt 250 Grabsteine von deutschen Soldaten, die im Ersten und Zweiten Weltkrieg umgekommen sind und auf dem Feld bestattet wurden. Zusammen mit der Bezirksregierung Arnsberg und dem Volksbund für Kriegsgräberfürsorge haben die KBS auf diesem Feld zuletzt insgesamt 60 nicht mehr standfeste Grabsteine neu befestigen lassen. 2019 werden zwei weitgehend zerstörte Grabsteine erneuert.