Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Veranstaltungsverbote vor Ostern

Die Abteilung Bürger- und Ordnungsangelegenheiten der Stadt Soest macht darauf aufmerksam, dass vor Ostern für Veranstaltungen besondere Regeln gelten. Grundlage ist das Gesetz über Sonn- und Feiertage des Landes Nordrhein- Westfalen. Danach ist am Gründonnerstag, 18. April, ab 18 Uhr öffentlicher Tanz verboten.

Am gesamten Karfreitag, 19. April, sind ab 0.00 Uhr bis zum nächsten Morgen (Samstag, 20. April) um 6 Uhr darüber hinaus zusätzlich auch Märkte, gewerbliche Ausstellungen, sportliche und ähnliche Veranstaltungen sowie der Betrieb von Spielhallen und ähnlichen Unternehmen (z.B. Spielautomaten in Gaststätten) verboten. Alle anderen der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen, einschließlich Tanz, sind ebenfalls nicht gestattet. Auch nichtöffentliche unterhaltende Veranstaltungen außerhalb von Wohnungen sind nicht erlaubt. Schließlich sind musikalische und sonstige unterhaltende Darbietungen jeder Art in Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb verboten.

Die Inhaber bzw. Betreiber von Gaststätten und Spielhallen sind verpflichtet, die Vorschriften einzuhalten. Wie im vergangenen Jahr werden Mitarbeiter der Abteilung „Bürger- und Ordnungsangelegenheiten“ der Stadt Soest Kontrollen durchführen.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter den Telefonnummern 103 - 2113 oder 103 - 2114 zur Verfügung.