Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Stadt versendet 20.000 Bescheide über Grundbesitzabgaben und Zweitwohnungssteuer - Beiliegender Flyer informiert über Eckdaten und Investitionen des Haushalts 2019

Die Stadt Soest versendet in diesen Tagen die Bescheide über die Grundbesitzabgaben und die Zweitwohnungssteuer.
Die Bescheide enthalten alle wichtigen Informationen über die Grundsteuern, die Müllabfuhrgebühren 2019 und die Zweitwohnungssteuer. Ein separater Bescheid über die Hundesteuern wird Ende des Monats folgen.

Mit dem Abgabenbescheid finden die Bürgerinnen und Bürger erstmals auch einen Flyer in ihrem Briefkasten, der in komprimierter Form über die Eckdaten des diesjährigen städtischen Haushalts informiert sowie wichtige Investitionsmaßnahmen auflistet. „Mit diesem Flyer möchte die Verwaltung die Transparenz der städtischen Leistungen weiter erhöhen“, erklärt Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer. „Es ist wichtig, dass die Menschen in unserer Stadt einordnen können, was wir tun und weshalb wir etwas tun. Dazu trägt der Flyer bei.“ In verständlicher Form stellt er beispielsweise dar, welchen Zuschussbedarf ausgewählte Produktbereiche pro Jahr haben. Kämmerer Peter Wapelhorst ergänzt: „Indem wir den Flyer mit den Abgabenbescheiden versenden, erreichen wir einen Großteil der Bürgerinnen und Bürger.“

Hier geht es zu dem Flyer.

Rückfragen zu den Bescheiden über die Grundbesitzabgaben und die Zweitwohnungssteuer beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Steuern und Zahlungsverkehr der Stadtverwaltung. Die Bescheide enthalten eine Übersicht über die entsprechenden Kontaktdaten.

Erfahrungsgemäß erreichen nach dem Versand der rund 20.000 Bescheide viele Fragen die Verwaltung. Deshalb kann es bei der Bearbeitung dieser Anfragen zu Wartezeiten kommen. Dafür bittet die Verwaltung um Verständnis. Nicht alle Fragen und Anliegen können sofort beantwortet werden.

Zur zügigen Bearbeitung trägt es bei, wenn die Bürgerinnen und Bürger ihr Anliegen schriftlich an die Verwaltung übermitteln und
dabei ihre Kassenzeichen verwenden. Dies kann formlos oder mit dem entsprechenden Vordruck oder per E-Mail geschehen.

Viele Fragen beziehen sich auf Mülleimerummeldungen oder Einzugsermächtigungen. In diesem Zusammenhang ist wichtig,
dass Mülleimerummeldungen nur schriftlich möglich sind. Das entsprechende Formular ist online auf der städtischen Internetseite www.soest.de zu finden, und zwar über die Box „Rathaus online“ im Bereich „Formulare“ unter dem Namen „Müllgefäße Antrag An-Ab-Ummeldung“. Ebenfalls unter den Formularen steht der Vordruck für die Einzugsermächtigungen („Lastschriftmandat“)