Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Neuer Radweg zwischen Paradiese und Soest ist im Bau

Auf einer Länge von rund 800 Metern entsteht zurzeit ein neuer Radweg entlang des Paradieser Wegs zwischen der Schleddebrücke und dem Schlangenweg im Ortsteil Paradiese. Baustart für den separat von der Straße geführten Weg war Ende November. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2019 geplant, so dass sich die Fahrradfahrer zur kommenden Fahrradsaison über ein Sicherheitsplus zwischen der Kernstadt und den westlich gelegenen Ortsteilen freuen können.

Der Radwegebau ist ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt Soest und Kreis Soest und wird darüber hinaus durch Zuschüsse des Landes Nordrhein-Westfalen zur Förderung der Nahmobilität mitfinanziert. Deshalb konnte Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer zu einem Ortstermin an der Baustelle auch den heimischen Landtagsabgeordneten Heinrich Frieling und den zuständigen Abteilungsleiter Straßenwesen der Kreisverwaltung, Thomas Schäckel, begrüßen. Ampens Ortsvorsteher Ulrich Dellbrügger vertrat an der Baustelle die Einwohnerschaft der Ortsteile, die sich für den Radweg eingesetzt hatten, und für den Soester Rat nahm die Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses, Manuela Mewes, teil.

Das Projekt wurde von allen Beteiligten ausdrücklich begrüßt. Unter anderem werden Schülerinnen und Schüler von der neuen 2,50 Meter breiten und asphaltierten Wegeverbindung profitieren, die auf dem Rad aus den Ortsteilen kommen und die Schulen am Paradieser Weg ansteuern. Insgesamt werden für den Bau des Radwegs rund 200.000 Euro investiert. Die Vereinbarung zwischen Stadt und Kreis Soest sieht vor, dass der Kreis die Planung und die Bauleitung der Maßnahme trägt, Bauherrin ist allerdings die Stadt. Im weiteren Verlauf der Kampstraße wird der Kreis Soest den Radweg auf weiteren 250 Metern fortsetzen.