Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Soesterinnen und Soester können sich am Fahrradklima- Test des ADFC beteiligen

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) führt in diesem Jahr erneut einen Fahrradklima-Test durch. Die Online-Befragung läuft noch bis Freitag,
30. November 2018. Auch die Soesterinnen und Soester sind eingeladen, mitzumachen. „Denn je größer die Zahl der Teilnehmenden ist, desto größer
ist auch die Aussagekraft der Ergebnisse für den Fahrradverkehr in Soest“,
erklärt Manfred Scholz, Fahrradbeauftragter der Stadt Soest. „Die Meinungen und Anregungen sind dann glaubwürdiger und Verbesserungen lassen sich leichter umsetzen.“

Interessierte können den Fragebogen online unter www.fahrradklima-test.de ausfüllen. Die Ergebnisse wird der ADFC im Frühjahr 2019 veröffentlichen. Ausgezeichnet werden außerdem die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte,
die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben. „Das Ausfüllen des Fragebogens geht ruckzuck und dauert keine 5 Minuten“, sagt Manfred Scholz. Im Gegenzug konnte er in seiner langjährigen Arbeit als Fahrradbeauftragter schon mehrfach von den Antworten profitieren. Wichtig zu wissen: Wer den Fragebogen nicht online, sondern auf Papier ausfüllen möchte, kann solch einen Fragebogen bei Manfred Scholz (Rathaus II, Windmühlenweg 21, Zimmer 2.43) bekommen.

Der Test soll helfen, Stärken und Schwächen des Radverkehrs zu erkennen. In diesem Jahr ist die Familienfreundlichkeit des Radverkehrs das Schwerpunktthema. Denn Fahrradfreundlichkeit ist mittlerweile ein Standortfaktor und wichtig für die Lebensqualität in einer Stadt.
Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum achten Mal statt.
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC- Fahrradklima-Test 2018 aus Mitteln zur Umsetzung
des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) mit rund 195.000 Euro. Der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund unterstützen das Projekt ebenfalls. Beim bislang letzten Klima-Test 2016 beteiligten sich rund 120.000 Bürgerinnen und Bürger.