Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Schrottfahrräder werden vom Bahnhofsvorplatz entfernt

Die Abteilung Bürger- und Ordnungsangelegenheiten sowie der Kommunalbetrieb der Stadt Soest werden am kommenden Montag wieder damit beginnen, Schrottfahrräder vom Bahnhofsvorplatz zu entsorgen.

Die Aktion wird nach demselben Muster verlaufen, das von den bisherigen Aktionen bekannt ist: Zunächst werden am Montag, 4. Juni, alle Fahrräder, die vor dem Bahnhof stehen, mit orangen Papier-Banderolen gekennzeichnet. Mit diesen Banderolen weist die Stadt die Fahrrad-Eigentümer darauf hin, dass am Montag, 2. Juli 2018, alle Fahrräder abtransportiert werden, welche noch intakte Banderolen aufweisen. Die Eigentümer haben also vier Wochen Zeit, die Banderole zu entfernen oder ihre Fahrräder wieder mitzunehmen.

Am 2. Juli wird der Kommunalbetrieb die am Bahnhofsvorplatz stehenden Fahrräder überprüfen und jene Räder mit intakter Banderole entfernen. Dazu werden notfalls auch Schlösser aufgebrochen. In Zusammenarbeit mit der Polizei werden anschließend die als gestohlen gemeldeten Räder aussortiert. Alle weiteren Räder werden zwei Wochen lang verwahrt. Eigentümer, deren Fahrräder vom Bahnhof entfernt wurden, können diese nach telefonischer Voranmeldung (02921/1032112) abholen – bei entsprechendem Eigentumsnachweis und mit Zahlung einer Verwaltungsgebühr.

Die Stadt gibt nach Ablauf der Zwei-Wochen-Frist alle nicht abgeholten Fahrräder, die noch fahrtüchtig sind, an gemeinnützige Vereine ab. Fahruntüchtige Räder werden verschrottet.

Bei einer ähnlichen Aktion im Frühjahr 2016 hatte der Kommunalbetrieb insgesamt 82 Schrott-Fahrräder vom Bahnhofsvorplatz entfernt. Mit diesem Vorgehen will die Stadt das Erscheinungsbild des Bahnhofs pflegen. Außerdem soll verhindert werden, dass die Schrottfahrräder Stellplätze für die Zweiräder von Bahnpendlern blockieren.