Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Öffnungszeiten zwischen den Feiertagen

Die Büros und Einrichtungen der Stadt Soest und der Kommunalen Betriebe Soest AöR (KBS) bieten zwischen den Weihnachts-Feiertagen und dem Jahreswechsel grundsätzlich die üblichen Öffnungszeiten an. Diese sind wie folgt:

- Das Bürgerbüro ist besetzt am Dienstag, 27. Dezember, von 8 bis 16 Uhr, am Dienstag, 28. Dezember, von 8 bis 12.30 Uhr, am Donnerstag, 29. Dezember, von 8 bis 18 Uhr sowie am Freitag, 30. Dezember, von 8 bis 12.30 Uhr.

- Die Öffnungszeiten des Standesamtes sind Dienstag, 27. Dezember, bis Freitag, 30. Dezember, jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie Donnerstag, 29. Dezember, zusätzlich von 14 bis 17.30 Uhr und nach Vereinbarung.

 - Das Seniorenbüro ist vom 24. Dezember bis 1. Januar 2017 geschlossen. Erster Öffnungstag des Seniorenbüros ist wieder am Montag, 2. Januar 2017, von 9 bis 12 Uhr. 

- Das Stadtarchiv ist geöffnet von Dienstag, 27. Dezember, bis Freitag, 30. Dezember, jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie am Donnerstag, 29. Dezember, auch von 14 bis 17 Uhr.

- Die Stadtbücherei ist an drei Tagen geöffnet, nämlich am Dienstag, 27. Dezember, am Donnerstag, 29. Dezember, und am Freitag, 30. Dezember, und zwar jeweils von 10 bis 13.30 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr.

- Die VHS-Geschäftsstelle öffnet von Dienstag, 27. Dezember, bis Freitag, 30. Dezember, jeweils von 9 bis 12 Uhr.

- Das Museum Wilhelm Morgner öffnet von Dienstag, 27. Dezember, bis Freitag, 30. Dezember, jeweils von 14 bis 17 Uhr seine Türen für Besucherinnen und Besucher.

- Das Osthofentor-Museum bietet Öffnungszeiten lediglich am Mittwoch, 28. Dezember, von 14 bis 16 Uhr an.

- Das Burghof-Museum kann von Dienstag, 27. Dezember, bis Freitag, 30. Dezember, jeweils in der Zeit von 10 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 17 Uhr besucht werden.

Darüber hinaus können die Bürgerinnen und Bürger in dringenden Notfällen einen Mitarbeiter der Abteilung Bürger- und Ordnungsangelegenheiten über die Rufnummer der Polizei verständigen. Nur in solchen Notfällen ist daher die Telefonnummer 91000 der Polizei zu wählen. Die Polizei nimmt dann mit dem Notdienst bei der Stadtverwaltung Kontakt auf