Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Konzessionen für Strom und Gas gehen an die Stadtwerke Soest

André Dreißen, Geschäftsführer der Stadtwerke Soest (links), und Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer bei der Unterzeichnung der Konzessionsverträge.

Die Stadtwerke Soest werden weitere 20 Jahre das Gas- und Stromnetz in der Stadt betreiben. Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer und André Dreißen, Geschäftsführer der Stadtwerke, unterzeichneten am 24. Oktober die betreffenden Konzessionsverträge. Sie gelten für den Zeitraum vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2037.

Vorausgegangen war ein deutschlandweit ausgeschriebenes mehrmonatiges Konzessionsverfahren, bei dem die Stadt vom renommierten Beratungsunternehmen Becker Büttner Held (BBH) unterstützt wurde. Die Berater Prof. Dr. Christian Theobald und Benedikt Doms stellten ein transparentes und diskriminierungsfreies Verfahren sicher.

Im Februar 2016 hatte der Stadtrat festgelegt, welche Kriterien der künftige Betreiber des Gas- und Stromnetzes erfüllen muss. Bei der anschließenden Ausschreibung der Konzessionen legten die Soester Stadtwerke ein überzeugendes Angebot vor. In seiner Septembersitzung entschied sich der Rat daraufhin einstimmig, die Konzessionen an die Stadtwerke zu vergeben.

"Die Bürgerinnen und Bürger behalten damit die bekannt gute Versorgungssicherheit und ihre Ansprechpartner vor Ort", erklärt Bürgermeister Dr. Ruthemeyer. Die Stadt Soest könne darüber hinaus die gute Zusammenarbeit mit den Stadtwerken fortsetzen.

Dreißen unterstreicht die Bedeutung der Konzessionen für das Unternehmen und hebt auch die Vorteile für die Stadt und ihre Bürger hervor: "Wir freuen uns, mit unserem Angebot überzeugt zu haben. Mit unserer Kundennähe, der regionalen Wertschöpfung und der Gewerbesteuer für den Netzbetrieb profitieren die Stadt, die Bürger und natürlich auch wir als Unternehmen von diesem Ergebnis des Konzessionsverfahrens. Mit den Konzessionen sind zwei tragende Säulen des Unternehmens für weitere 20 Jahre gesichert, was uns natürlich Investitionssicherheit gibt. Wir haben damit die Möglichkeit, eine zukunftsweisende Ausrichtung des Unternehmens weiter voran zu treiben, davon profitieren alle Beteiligten."