Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Baubeginn für das neue Feuerwehrgerätehaus in Ampen

Auf einem Grundstück an der Werler Straße in Ampen hat der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses für die Löschgruppe Ampen begonnen. Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer, Ortsvorsteher Ulrich Dellbrügger und Stadtbrandinspektor Jürgen Wirth führten am Mittwochabend gemeinsam den symbolischen ersten Spatenstich durch. Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden aus Ampen, vom Löschzug 5 und von der Jugendfeuerwehr, Vertreter des Soester Rates sowie viele Anwohner kamen ebenfalls zu dem Baustart und stießen mit kühlen Getränken auf einen hoffentlich reibungslosen Verlauf der Baumaßnahme an.

"Jetzt geht es endlich los", sagte Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer. Er betonte, dass es für die Unterstützung der Feuerwehr stets einen breiten Konsens zwischen Verwaltung und Rat der Stadt gebe. Auch der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Ampen sei deshalb ein Gemeinschaftsprojekt, "damit wir dank der Feuerwehr nicht nur im Zentralort, sondern auch in den Ortsteilen ruhig schlafen können". Ortsvorsteher Ulrich Dellbrügger dankte ebenfalls den Aktiven der Feuerwehr, "die durch ihren Einsatz Leben und Eigentum retten". Die Feuerwehr sei ein ganz wichtiger Bestandteil der Dorfgemeinschaft. Mit dem Baustart für das neue Feuerwehrhaus sei Ampen nun "am Ende eines langen Weges", weil das alte Gebäude ausgedient habe. Sein Dank gelte allen, die sich für ein neues Gerätehaus eingesetzt hätten. Eine Schweigeminute galt anschließend dem früheren Löschgruppenführer Norbert Faulstich, der sich jahrelang intensiv für den Neubau des Gerätehauses eingesetzt hatte und vor wenigen Wochen verstorben war.

Das Feuerwehrgerätehaus Ampen wird im Auftrag der städtischen Abteilung Bürger- und Ordnungsangelegenheiten durch die Zentrale Gebäudewirtschaft der Stadt (ZGW) errichtet. ZGW-Vorstand Peter Wapelhorst, Tobias Trompeter von der ZGW und Detlef Märte, Abteilungsleiter Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, betonen, dass bei der Planung die Realisierung kurzer, prozessoptimierter Alarmwege große Priorität hatte. Das neue Gebäude wird zwei Einsatzfahrzeugen Platz bieten und kann später auf drei Stellplätze erweitert werden. Ferner bietet es auf 360 Quadratmetern Nutzfläche nach Geschlechtern getrennte Umkleideräume für 54 Personen sowie einen Schulungs- und einen Verwaltungsraum. Für den Bau sind 750.000 Euro veranschlagt. Nach dem Baustart wird das Grundstück nun zunächst nach Kampfmitteln abgesucht, ehe die ersten Bagger rollen. Im Frühjahr 2017 soll der Rohbau stehen. Die Inbetriebnahme ist für den Spätsommer 2017 geplant.

Die Löschgruppe Ampen mit 28 Aktiven ist Teil des Löschzugs 5 der Freiwilligen Feuerwehr Soest. Löschgruppenführer ist Ryan Alexander, den Zug 5 leitet Alexander Enze. Als besondere Aufgabe innerhalb der Soester Feuerwehr leistet die Löschgruppe Ampen Unterstützung für den Rettungsdienst, wenn es bei Unglücken zu einem so genannten Massenanfall von Verletzten (MANV) kommt. Die Amper stellen dann Energie, Beleuchtung und Zelte bereit.