Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Vereinbarung zur Ehrenamtskarte ist unterzeichnet

Die Einführung der Ehrenamtskarte in Soest ist einen entscheidenden Schritt vorangekommen: Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer und Ministerialdirigent Klaus Bösche vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen unterzeichneten am Dienstag, 21. Juni, die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte. Damit kann die Stadt nun Kooperationspartner in Soest suchen, die das Ehrenamt durch Vergünstigungen unterstützen möchten. Die ersten Ehrenamtskarten sollen im Januar 2017 ausgegeben werden.

Die Ehrenamtskarte existiert in NRW seit 2008 und bietet ehrenamtlich Tätigen im ganzen Land Vergünstigungen wie Rabatte auf Eintrittskarten und Dienstleistungen oder Zugang zu Sonderveranstaltungen. Kooperationspartner für diese Vergünstigungen sind lokale Anbieter und Unternehmen, aber auch eigene Einrichtungen des Landes und der Kommunen. "Die Ehrenamtskarte ist ein kleines Dankeschön für ehrenamtliche Arbeit", sagte Dr. Eckhard Ruthemeyer.

Der Rat der Stadt Soest hatte in seiner Sitzung am 28. April 2016 der Einführung der Ehrenamtskarte einstimmig zugestimmt. Weitere Voraussetzung war die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit dem Land NRW. Darin sind die Rahmenbedingungen festgelegt: Die Ehrenamtskarte können Menschen beantragen, die mindestens 5 Stunden in der Woche oder 250 Tage im Jahr ein Ehrenamt ausüben. Das Ehrenamt muss mindestens ein Jahr lang ausgeübt werden. Die Karte wird auf Antrag vom Ratsbüro ausgestellt und gilt dann drei Jahre. Der Nachweis ehrenamtlicher Tätigkeit erfolgt durch eine entsprechende Bescheinigung der Vereine oder Einrichtungen, bei denen die Tätigkeit ausgeübt wird. Ab sofort wird nun die Ehrenamtsbeauftragte der Stadt, Brigitte Sliwa, Werbung für die Ehrenamtskarte machen und lokale Partner suchen. Das Konzept der Karte wird noch einmal bei der Ehrenamtsbörse am 4. September 2016 vorgestellt. Ab Oktober erhalten in einem nächsten Schritt Vereine und Einrichtungen Informationen darüber, wie ehrenamtlich Tätige die Karte beantragen können.

Fragen zur Ehrenamtskarte beantwortet die Ehrenamtsbeauftragte der Stadt, Brigitte Sliwa (Tel. 02921/ 103-9046). Sie ist auch per E-Mail erreichbar (b.sliwa@soest.de).

Informationen rund um die Ehrenamtskarte finden Sie auch auf dieser Seite.