Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Soest erhält erneut den European Energy Award

Die Stadt Soest wird erneut für ihre herausragenden Erfolge im Energie- und Klimaschutzbereich mit dem European Energy Award ® (eea) belohnt. Die Stadt Soest wurde am 18. November im feierlichen Rahmen zusammen mit 25 weiteren Kommunen im Königssaal des historischen Rathauses in Aachen mit dem European Energy Award® ausgezeichnet.

Bereits seit 2009 beteiligt sich die Stadt Soest am eea-Prozess. Dieses Umweltmanagement auf europäischer Ebene ermöglicht es, sämtliche Prozesse im kommunalen Energiebereich zu analysieren, zu steuern und zu kontrollieren. Ein starkes Team aus 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter Vertreter der Stadtwerke Soest GmbH und der Regionalverkehr Ruhr-Lippe (RLG), setzen sich konstruktiv für Energieeinsparung, für effiziente Nutzung von Energie und für steigenden Einsatz regenerativer Energie ein. Bei der diesjährigen Überprüfung bewertete der TÜV Rheinland die Soester Leistung um neun Prozent höher als bei der bislang letzten Bewertung im Jahr 2012. Soests Wert liegt jetzt bei 66,2 Prozent.

Vorrangige eea-Maßnahme vor Ort in Soest ist die Klimakonferenz mit Themenforen zu den Bereichen Gebäudesanierung, persönliche CO2-Bilanz und erneuerbare Energien. Auf Grundlage der vollständig erfassten Energieverbrauche und Sanierungspläne im Bereich der kommunalen Gebäude wurden verschiedene Sanierungsmaßnahmen durchgeführt: Eine Gymnasial-Sporthalle wurde energetisch so gut modernisiert, dass ein Einsparpotenzial von ca. 40 Prozent bei der Heizenergie und von 60 Prozent durch Einsatz von LED-Leuchten erwartet wird. Die Energieeffizienz ist somit deutlich verbessert. Weiterhin errichtete die Stadt 2013 einen neuen Kindergarten, der im Betrieb 30 Prozent weniger Energie benötigt, als es die damalige EnEV-Vorgabe verlangte.

Die Umrüstung der städtischen Beleuchtung auf LED-Technik läuft weiter. 30 Prozent der Straßenbeleuchtung sind bereits umgestellt. Im Denkmalbereich liegt die LED-Quote jetzt sogar bei 75 Prozent.

Im Bereich Mobilität ist die Stadt Soest besonders stolz auf den Erhalt des Deutschen Fahrradpreises 2013 für die Idee, einen Fahrradstreifen mittig auf der Straße anzulegen. Die RLG trägt weitere Projekte zur energieeffizienten Mobilität bei, zuletzt mit dem Einrichten der neuen Buslinie C8 im Soester Norden. Ferner gibt es Pläne, E-Busse einzusetzen.

Die Stadtwerke Soest haben ihre Produktpalette und ihr energieeffizienzbezogenes Dienstleistungsangebot ebenfalls kontinuierlich erweitert. Seit 2015 bieten die Stadtwerke ganzheitliche Lösungen zur lokalen Erzeugung von Strom aus Photovoltaik-Anlagen an. Sie übernehmen als Contracting-Partner jeden Schritt von der Planung über die Finanzierung und Installation bis hin zur Wartung. Der Kunde kann den Strom selbst nutzen oder ins Netz einspeisen. Innerhalb von sechs Monaten wurden bereits rund 60 Solardach-Anlagen mit einer Leistung von zirka 500 kWp umgesetzt, die den Strombedarf von rund 120 Haushalten decken können.

Personell verstärkt ab Januar 2016 bei Klimaschutzbeauftragter der Stadt Soest die Arbeit im Bereich Klimaschutz und Klimaanpassung.

Die Stadt Soest möchte den eea-Prozess als strategisches Ziel im Bereich „Stadtentwicklung, Wirtschaft und Umwelt“ etablieren, um auf diese Weise die Klimaschutzaktivitäten in der Stadt Soest zu steuern. Somit setzt die Stadt Soest ein deutliches Zeichen für ihr kommunales Engagement im Bereich Klimaschutz und Energieeffizienz. Mit Stolz sieht die Stadt Soest auf die bisher geleisteten Erfolge und blickt gleichsam zuversichtlich nach vorn: Das Ziel ist es, mittelfristig den European Energy Award in Gold zu erreichen. Dazu muss die Stadt eine Bewertung von 75 Prozent erreichen.