Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Der Wiesentreff muss bis auf Weiteres das Angebot einschränken

Die Angebote des Wiesentreffs und der Schulsozialarbeit finden bis auf Weiteres nur eingeschränkt statt. Die Stadt Soest muss die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter aus diesen Bereichen für die Betreuung minderjähriger Flüchtlinge einsetzen.

Die Stadt richtet aktuell eine Notunterkunft für sogenannte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ein. Bis ein Jugendhilfeträger diese Aufgabe übernimmt (vermutlich Anfang Dezember), wird die Stadt diese Einrichtung übergangsweise selber betreiben. Dazu werden nun die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter aus dem Wiesentreff und der Schulsozialarbeit benötigt. Nähere Informationen zu den Einschränkungen beim Wiesentreff finden Interessierte hier.

Die Stadt Soest ist gesetzlich dazu verpflichtet, minderjährige Flüchtlinge, die ohne Eltern oder andere erwachsene Verwandte in Soest eintreffen, gesondert unterzubringen. Diese unbegleiteten Kinder und Jugendliche dürfen nicht in Großunterkünften wohnen. Grundsätzlich gibt es für diesen Zweck stationäre Einrichtungen der Jugendhilfe. Deren Kapazitäten sind aber nicht nur im Großraum Soest zurzeit ausgelastet, weil auch viele andere Städte und Gemeinden Plätze für unbegleitete minderjährige Jugendliche belegt haben.