Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Freie Fahrt auf dem ausgebauten Herzog-Adolf-Weg

Auf einer Hauptverkehrsachse im Soester Süden rollt seit Mittwoch, 7. Oktober, wieder der Verkehr: Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer hat den Herzog-Adolf-Weg wiedereröffnet, der in den zurückliegenden siebeneinhalb Monaten auf einer Länge von 720 Metern neu ausgebaut wurde.

Gemeinsam mit Mitarbeitern der Soester Verwaltung, der Bezirksregierung Arnsberg, des Landesbetriebes Straßen.NRW und Vertretern des Soester Stadtentwicklungsausschusses sowie mit den Bauverantwortlichen der beteiligten Unternehmen Meyer-Tochtrop und Ingenieurbüro Baumgarten rückte Dr. Ruthemeyer als erstes die Absperrung an der Kreuzung Herzog-Adolf-Weg / Hiddingser Weg beiseite. Hier ersetzt nun ein Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 30 Metern die frühere Ampelanlage. Ein zweiter Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 26 Metern ist an der Kreuzung Herzog- Adolf-Weg / Kaiser-Otto-Weg entstanden. An beiden Kreuzungen kann der Verkehr nun sicherer und flüssiger als bisher rollen.

Insgesamt wurde seit dem Baubeginn am 16. Februar eine Fahrbahnfläche von 7.050 Quadratmetern neu angelegt und asphaltiert. Doch auch Fußgänger sind ab sofort komfortabler am Herzog-Adolf-Weg unterwegs. Entlang der Fahrbahn entstanden Geh- und Radwege mit einer Oberfläche aus Betonsteinpflaster – Gesamtfläche 4.110 Quadratmeter. An zwei Stellen machen Verkehrsinseln das Überqueren der Fahrbahn leichter und sicherer, weitere Querungshilfen bestehen an den Kreisverkehren. 36 neue und energiesparende LED-Leuchten erhellen abends und nachts die Verkehrsflächen. Sie ersetzen die 19 früheren Straßenleuchten alter Bauart. Knapp 2000 Quadratmeter Grünflächen lockern den neuen Herzog-Adolf-Weg auf.

„Der Herzog-Adolf-Weg bietet jetzt für alle Verkehrsteilnehmer wesentlich mehr Sicherheit“, betonte Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer im Rahmen der Wiedereröffnung. Davon profitierten nicht nur die vielen Tausend Einwohner des Stadtteils, sondern auch die zahlreichen Pendler, für die der Herzog-Adolf-Weg eine Hauptverkehrsader auf dem Weg zur Arbeit ist. Zudem ist der Ausbau der Straße ein wichtiger Baustein zur Attraktivitätssteigerung des Soester Südens.