Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Sanierung des Wilhelm-Morgner-Hauses liegt im Zeitplan

Die Sanierung des Wilhelm-Morgner-Hauses kommt gut voran. Davon haben sich Vertreter des Kulturausschusses und der Stadtverwaltung bei einem Besuch der Baustelle am Donnerstag, 25. Juni 2015, überzeugt. Die so genannte „Kleine Kulturkommission“, in der alle Fraktionen vertreten sind, informierte sich unter anderem über die geplante hochwertige Klimatisierungstechnik für das Kunstmuseum und die Einhausung des Innenhofs, der künftig zusätzliche Ausstellungsfläche bieten wird.

Gastgeber seitens der Stadtverwaltung waren Beigeordneter Peter Wapelhorst, Dr. Norbert Wex (Abteilungsleiter Kultur), Dr. Annette Werntze (Museumsleiterin), Jürgen Tietz (Arbeitsgruppe Archiv und Kultur), Tobias Trompeter (Abteilungsleiter Immobilienmanagement bei der KBS) und Klaus Düser (Abteilung Gebäudemanagement bei der KBS).

Von Oktober 2014 bis Mai 2016 wird das Wilhelm-Morgner-Haus saniert, klimatisch-technisch ertüchtigt und barrierefrei ausgestattet. Zudem wird das alte „Impluvium“ eingehaust. Hier wird der neue Partner des Museums, die Stiftung Konzeptuelle Kunst, in Zukunft Werke der Sammlung Schroth und anderes präsentieren. In der Zeit des Umbaus ist die Artothek in der Patrokli-Grundschule untergebracht. Derzeit ist die Wiedereröffnung des Morgner-Hauses für das Frühjahr 2016 geplant, rechtzeitig zum 125. Geburtstag Wilhelm Morgners.