Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Fair Trade Stadt Soest

Seit 2009 können sich Kommunen in Deutschland um den Titel "Fairtrade-Stadt", "Fairtrade-Kreis" oder "Fairtrade-Gemeinde" bewerben. Rund 180 Fairtrade-Towns gibt es mittlerweile in Deutschland, darunter  Dortmund, Münster, Lünen und Attendorn.

Die Kampagne wird von Trans Fair getragen. Der Verein Trans Fair e.V. wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, benachteiligte Produzentengruppen in Entwicklungsländern durch die Vergabe des Fairtrade-Siegels für fair gehandelte Produkte zu unterstützen. Als unabhängige Organisation handelt TransFair e.V. nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte und fördert das Bewusstsein für einen nachhaltigen Konsum. Produkte mit dem Fairtrade-Siegel gibt es bundesweit in 36.000 Geschäften. Über 18.000 gastronomische Betriebe schenken Fairtrade Kaffee und Kakao aus. 200 Firmen stellen Produkte unter den Fairtrade-Bedingungen her.

Fair leben und handeln in Soest

Im Jahr 2011 haben sich engagierte Bürgerinnen und Bürger und Vertreter verschiedener Institutionen in der Stadt Soest auf den Weg gemacht, um den Titel Fairtrade-Stadt Soest zu erlangen.

In der Sitzung am 14.12.2011 hat der Rat der Stadt Soest den Beschluss zur Bewerbung um den Titel Fair Trade Stadt gefasst. Im Jahr 2013 wurde die intensive Arbeit belohnt. Die Stadt Soest erhielt die Auszeichnung "Fairtrade-Stadt", zunächst für zwei Jahre.

Im November 2015 wurde der Titel für vier weitere Jahre verlängert.

 

Lokale Steuerungsgruppe in Soest

In der konstituierenden Sitzung am 12.Januar 2012 haben Bürgerinnen und Bürger und Vertreter verschiedener Organisationen eine Steuerungsgruppe gegründet. Die Gruppe hat den Prozess zur Erreichung des Titels intensiv vorangetrieben. Die Gruppe trifft sich in der Regel alle sechs Wochen. Die Termine werden vorab rechtzeitig über die lokalen Medien bekanntgemacht. Weitere Interessenten sind jederzeit willkommen.

Voraussetzung für den Erhalt des Titels "Fairtrade Stadt"

Für den Erhalt des Titels "Fairtrade Stadt" müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. Unter anderem müssen Geschäfte, Gastronomiebetriebe, Schulen und öffentliche Einrichtungen zur Mitarbeit bewegt werden. Aus diesem Grund initiiert die Steuerungsgruppe auch nach der ersten Verleihung des Titels eine Fragebogenaktion für den Einzelhandel und für Gastronomiebetriebe. Wenn Sie sich an der Umfrage beteiligen wollen, finden Sie die Fragebögen als Downloads.

FT-Fragebogen Einzelhandel

FT-Fragebogen Gastronomie

Weitere Informationen zur Kampagne

Link zu fairtrade-towns

Link zu transfair.org